Campus29 als „Digitale Schule“ ausgezeichnet

September 2020 Wir dürfen uns jetzt „Digitale Schule“ nennen. Der Campus29 ist damit Vorreiter bei der Digitalisierung im Bereich der pädagogischen Ausbildung und bundesweit die erste Fachschule für Sozialpädagogik mit diesem Titel. Verliehen wurde die Auszeichnung vom Verein „MINT Zukunft e.V.“, der unter Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK) steht.

Campus29-Schulleiter Stefan Hierholzer freut sich ganz besonders über den Titel: „Es ist auch eine Auszeichnung für unsere Zukunftsfähigkeit,“ sagt er, „Die Kinder werden heute auf eine Welt losgelassen, die vollgestopft ist mit digitaler Technik.“ Am Campus29 lernen die angehenden Erzieherinnen und Erzieher sogar das Programmieren einer App. „Wenn ich Kinder und Jugendliche im 21. Jahrhundert professionell in ihrer Entwicklung begleiten möchte, muss ich die Welt, in der sie sich bewegen, kennen und verstehen, damit ich sie auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten kann“, so Hierholzer.

Waldtag und Tablet – das ist kein Widerspruch

Für die Auszubildenden am Campus29 gehören die digitale Lernplattform und interaktive Vorlesungen genauso zum Alltag wie Exkursionen zum Bio-Bauernhof. Waldtag und Tablet, das sei kein Widerspruch, sagt der Schulleiter. „Die technischen Möglichkeiten, die wir nutzen, sollen die menschliche Interaktion nicht ersetzen“, betont Hierholzer, „sie sind immer nur eine Ergänzung. Aber wir sind froh, sie zu haben! Ein Beispiel: bei uns ist wegen der Coronapandemie kein Unterricht ausgefallen.“

Der Campus29 verbindet mit seinem Konzept die achtsame und offene Haltung gegenüber Kindern und Jugendlichen mit Ökologie und Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit und moderner Technik – und setzt dabei bewusst auf Open-Source-Software wie „moodle“. „Natürlich ist es auch nachhaltig, weniger Arbeitsblätter auszudrucken“, sagt Schulleiter Hierholzer. „Uns ist aber noch wichtiger, dass die Auszubildenden ihr Lernen individuell nach ihren Bedürfnissen gestalten können. Es geht um selbstbestimmtes Lernen, aber auch um Teilhabe und den freien Zugang zu Bildungsinhalten.“

Über den Schulträger
Die Flachsland Zukunftsschulen gemeinnützige GmbH ist eine 100%-ige Tochter von Kinderwelt Hamburg e.V. und baut auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der offenen und achtsamen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Zum Träger gehören neben dem Campus29 auch das Bildungshaus Alsterpalais mit Kita und Schule unter einem Dach sowie eine weitere Kita.

Klicken Sie hier für unsere Pressemitteilung zur Digitalen Schule

Scroll Up